150 Jahre Wasserversorgung der Stadt Hemau

Cover image

Titel: 150 Jahre Wasserversorgung der Stadt Hemau
Autoren: Böhm, Ernst und Feuerer, Thomas und Schwaiger, Dieter
Regensburger Beiträge zur Heimatforschung, Band 4

URN: urn:nbn:de:bvb:355-rbh-46-2
ISBN (pdf): : 978-3-88246-351-4

Link: http://www.heimatforschung-regensburg.de/46
Permanenter Link: http://nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:355-rbh-46-2

Veröffentlichungsdatum: 20 September 2014

Lizenz: Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell 3.0 DE Lizenz

Kurzbeschreibung

Die Ende September 1864 mit einem rauschenden Fest begangene Inbetriebnahme der ersten Wasserleitung der Stadt Hemau markiert eine historische Zeitenwende. Zum ersten Mal seit der Besiedelung war auf der über Jahrhunderte für ihren oft drückenden Wassermangel bekannte Jurahochfläche zwischen Altmühl und Schwarzer Laber permanent frisches Wasser verfügbar. Der Bau dieser Leitung - eine der frühesten weit und breit - stellte eine technische Pionierleistung dar. Mit ihren vier Auslaufbrunnen und einer Hand voll Hausanschlüssen war sie der erste Schritt hin zu einer zentralen Trinkwasserversorgung aller Anwesen in und um Hemau. Erreicht wurde dieses Ziel dann mit dem Neubau der Wasserversorgungsanlagen 1900/01 und der Erweiterung des Rohrleitungsnetzes in die Ortschaften Langenkreith, Klingen und Kollersried 1911. Was heute eine Selbstverständlichkeit ist, war Mitte des 19. Jahrhunderts auf dem Tangrintel noch kaum vorstellbar und wurde erst Anfang des 20. Jahrhunderts Realität: sauberes Wasser in jedem Haus. Aus Anlass des 150jährigen Jubiläums der Fertigstellung der ersten städtischen Wasserleitung informiert der Band über die spannende Geschichte der Hemauer Wasserversorgung.

[img]
Vorschau

PDF
Download (13MB)